Schönheitschirurgie | Schönheitschirurg

Eine Schönheitsoperation oder kosmetische Operation ist ein chirurgischer Eingriff ohne medizinische Indikation. Die Schönheitsoperation dient damit einer oft nur subjektiv wahrgenommenen Verschönerung des menschlichen Körpers.

Schönheitschirurgie und kosmetische Chirurgie sind von den medizinischen Berufsverbänden nicht als Fachgebiete definiert. „Kosmetische Operationen“ sind ästhetische Operationen. Die anerkannte Ästhetische Chirurgie ist in Österreich dem Sonderfach Plastische, ästhetische und rekonstruktive, in Deutschland Teil der Facharztkompetenz Plastische und Ästhetische Chirurgie, in der Schweiz dem Fachgebiet Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie zugeordnet.

Die Steigerung und Verbesserung des eigenen Aussehens stellt das Hauptmotiv für Schönheitsoperationen/Schönheitschirurgie dar. In vielen extremen Fällen von mehrfachen plastischen Operationen, wie sie vor allem bei Prominenten zu beobachten sind, wird inzwischen von einer Dysmorphophobie als Ursache ausgegangen. Die betreffenden Personen haben dabei eine andere Wahrnehmung ihres Aussehens als ihre Umwelt. Sie finden sich ursprünglich hässlich oder sogar entstellt - und verfolgen mit den Schönheitsoperationen das Ziel der Herstellung ihres Idealbildes.

Mit 1. Jänner 2013 trat in Österreich das Bundesgesetz über die Durchführung von ästhetischen Behandlungen und Operationen (ÄsthOpG) in Kraft. Damit wird der gesamte Bereich der Schönheitschirurgie auf eine eigene gesetzliche Grundlage gestellt.

Ästhetische Operationen

Darunter versteht das Gesetz eine operativ chirurgische Behandlung zur Herbeiführung einer subjektiv wahrgenommenen Verbesserung des optischen Aussehens oder der Verschönerung des menschlichen Körpers oder der ästhetischen Veränderung des körperlichen Aussehens, einschließlich der Behandlung altersbedingter äußerlicher Veränderungen des Körpers ohne medizinische Indikation. Dazu zählen jedenfalls Auflagerungsplastik, Bauchstraffung (Abdominoplastik), Brauenkorrektur, Bruststraffung (Mastopexie), Brustvergrößerung (Mamma- augmentation) und Brustverkleinerung (Mammareduktion), Eigenfetttransfer (Lipofilling), Facelift (Rhytidektomie), Fettabsaugung (Liposuction), Gesäß-Modellierung, Gesichtsimplantate, Halslift, Kinnplastik (Genioplastik), Körperstraffung (Bodylift), Korrektur abstehender Ohren (Otoplastik), Lippenvergrößerung und Lippenaufpolsterung (Lippenaugmentation), Nasenkorrektur (Rhinoplastik), Oberarmstraffung (Brachioplastik), Oberlidkorrektur und Unterlidkorrektur (Blepharo- plastik), Oberschenkelstraffung (Dermolipektomie), Penisvergrößerung, Stirnlift, Vaginoplastik und Labienplastik.

Ästhetische Behandlungen

Darunter versteht man eine Behandlung mit anderen als operativ chirurgischen Methoden, wie insbesondere mittels Arzneimitteln und minimalinvasiver Methoden zur Herbeiführung einer subjektiv wahrgenommenen Verbesserung des optischen Aussehens oder der Verschönerung des menschlichen Körpers oder der ästhetischen Veränderung des körperlichen Aussehens, einschließlich der Behandlung altersbedingter äußerlicher Veränderungen des Körpers ohne medizinische Indikation, jedenfalls Anwendungen von Arzneimitteln wie insbesondere Botulinumtoxin sowie physikalische Anwendungen wie insbesondere Photorejuvenation (Laser Skin Resurfacing, Laserpeeling, Faltenlaserung, Thermage und vergleichbare Anwendungen).

Wer darf ästhetische Operationen durchführen?

Nach dem ÄsthOpG dürfen Fachärzte für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie alle ästhetischen Operationen durchführen. Weitere zur selbständigen Berufsausübung berechtigte Fachärzte nur insoweit, als sie durch Verordnung der Österreichischen Ärztekammer dazu berechtigt sind und Ärzte für Allgemeinmedizin nur soweit sie hinsichtlich bestimmter Eingriffe über eine Anerkennung durch die ÖÄK verfügen. In dieser Verordnung werden auch weitere, über die im Gesetz aufgezählten ästhetischen Operationen, geregelt. Weiters wird das Verfahren zur Erlangung der Berechtigung zur Durchführung von ästhetischen Operationen für Ärzte für Allgemeinmedizin festgelegt.

Wer darf ästhetische Behandlungen durchführen?

Ästhetische Behandlungen dürfen nach wie vor alle Ärzte im Rahmen ihres Berufsrechtes durchführen, das bedeutet also, dass grundsätzlich Allgemeinmediziner und auch alle Fachärzte im Rahmen ihres jeweiligen Fachgebietes ästhetische Behandlungen durchführen dürfen.

Schönheitschirurgie Kärnten

Für Patientinnen aus Kärnten (Klagenfurt, Villach, Wolfsberg, Feldkirchen, St. Veit an der Glan, Spittal an der Drau, Völkermarkt, Velden, etc.) sind wir für Sie vor Ort:

Schönheitschirurgie Kärnten - Klagenfurt, Villach, Wolfsberg, Feldkirchen, St. Veit an der Glan, Spittal an der Drau, Völkermarkt, Velden

Unsere Philosophie ist beliebt!

Auch unserer Patientinnen und Patienten verstehen und teilen unsere Philosophie! Das freut uns natürlich besonders!

Durnig Aesthetics - What would the world be without beauty?




Schönheitschirurgie & Schönheitsideale

Die letzten Geheimnisse der Schönheit lassen sich sehr schwer begreifen und definieren. Daher ist Schönheitschirurgie auch eine Vertrauenssache in den guten Geschmack des Schönheitschirurgen.

Die technische Umsetzbarkeit und die Machbarkeit an sich sind nur weitere Kriterien der Schönheitschirurgie, die ein Schönheitschirurg genau vor einem Eingriff mit Ihnen besprechen sollte, wie auch alternative Behandlungsmöglichkeiten. Und manchmal ist weniger mehr!

Lassen Sie sich überzeugen!

Wir beraten Sie gerne bezüglich Verbesserungen im Bereich Ihres Gesichtes, der Brust, des restlichen Körpers. Hyaluronsäure-Injektionen im Handrückenbereich oder Eigenfett-Injektionen können Alterserscheinungen in diesem Bereich deutlich reduzieren. Wir sagen Ihnen, wie Sie durch ästhetische Behandlungen profitieren.

Ziel ist es, Ihre Lebensqualität zu steigern.

Fühlen Sie sich einfach schön!

Schönheitschirurgie | Dr. DURNIG

In einer Pressekonferenz im Kunsthistorischen Museum in Wien diskutierte ich mit Journalisten und weiteren Experten auf diesem Gebiet im Rahmen einer Pressekonferenz zum Thema Schönheitsideale und Schönheitschirurgie. Im Kurier erschien dazu ein interessanter Artikel. Lesen Sie hier die online Ausgabe zu Schönheitidealen und Schönheits-OPs.

In der Tiroler Tageszeitung erschien ein Artikel zu Schönheitsidealen mit dem Experten und Plastischen Chirurgien Dr. Peter Durnig.