Veröden von Besenreisern

Dr. Durnig: "Beim Veröden führt das eingebrachte Mittel zu einer Entzündung der Gefäßwand und somit zum Verkleben. Der Abbauprozess kann einige Wochen dauern. Sonne ist nach der Behandlung zu meiden, daher eignet sich die kalte Jahreszeit perfekt für Korrekturen Ihrer Besenreiser!"

Meist können alle Besenreiser auf einmal behandelt werden. Eine gewisse Menge an verabreichtem Mittel sollte jedoch nicht überschritten werden.

Laser und Elektrokaustik stellen alternative Behandlungsmethoden dar. Ich bevorzuge aber das Veröden.

Ihre Behandlung im Überblick:

• Narkose: bei Bedarf lokalanästhetische Creme
• Dauer: ca. 30 Minuten
• Meine bevorzugte Technik: Verödungsmittel
• Stützstrümpfe: sehr selten bei größeren Venen empfehlenswert
• Gesellschaftsfähig: sofort
• Sport: nach 2 Wochen
• Keine Sonne für 3 Monate, kühle Jahreszeit eignet sich daher besser!