Operation von insuffizienten Beinvenen

Dr. Durnig: "Nach erfolgter Abklärung mittels Phlebographie oder noch besser Ultraschall ist in manchen schwerwiegenderen Fällen eine Opertion zu empfehlen. Vieles kann mit der Schaumsklerosierung behandelt werden. Bei einer stark insuffizienten Stammvene ist aber zum Beispiel sehr oft die Operation die effektivere und daher bessere Methode."


Ihre Behandlung im Überblick:

• Narkose: Allgemeinnarkose
• Dauer: 60 Minuten
• Technik: Schnitt in der Leiste
• Kompressionsstrümpfe: 1 Monat, kühle Jahreszeit eignet sich daher besser
• Stationär: 1 Nacht
• Gesellschaftsfähig: sofort
• Sport: nach 3 Wochen
• Ergebnis: nach einigen Wochen