Schiefnase Nasenkorrektur

Schiefnasen entstehen meist durch einen Unfall. Häufig kommt es auch durch ein Trauma im Kindesalter zu einem asymmetrischen Wachstum der Nase mit nachfolgendem Schiefstand. Da die Nasenscheidewand in der Regel ebenfalls betroffen ist, kommt es meist auch zu einer Behinderung der Nasenatmung.

Nasenkorrektur Schiefnase

Die Korrektur einer Schiefnase beinhaltet immer die Korrektur der Nasenscheidewand. Diese ist als mittlere Achse der Nase entscheidend an einer geraden Linie beteiligt. Bei extremen Verbiegungen der Nasenscheidewand muss diese ggf. komplett entfernt, umgestaltet und neu eingesetzt werden.

Ihre Nasenkorrektur-OP bei Schiefnase im Überblick:

• OP-Dauer: 60-120 Minuten
• Narkose: Allgemeinnarkose
• Aufenthalt: 1 Nacht stationär
• Nasentamponade wird am ersten Tag nach der OP entfernt
• Septumschiene: wird ca. am 3.-4. Tag nach der OP entfernt
• Nahtentfernung: meist nicht notwendig, Nasenschiene oder Nasengips für 10 Tage
• Sport: nach frühestens 4 Wochen
• Gesellschaftsfähig: nach 2 Wochen
• Arbeitsuntähigkeit: 1 Woche