Xiapex - Injektion statt Operation

Mittlerweile ist das Mittel Xiapex seit einigen Jahren auf dem Markt. Es handelt sich dabei um ein Enzym, das die Stränge bei der Dupuytrenschen Kontraktur nach Einbringen des Mittels mit einer Spritze an speziellen Punkten auflöst. Nach einer Einwirkzeit von einem bis zwei Tagen ist der Strang dann soweit aufgelöst, daß der Strang an diesen speziellen Punkten unter Zug aufgedehnt werden kann.

Dr. Durnig: "Die neue Methode kann bei vielen PatientInnen gut angewendet werden, eignet sich aber nicht für alle. In manchen Fällen ist nach wie vor die Operation die bessere Alternative. Wichtig ist die genaue Analyse und massgeschneiderte Therapie dazu."

Wir beraten Sie gerne zur neuen Behandlungsmethode, die in Österreich nur wenige Fachleute anbieten. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch!

Ihre Behandlung im Überblick:

• Narkose: Injektion: nein; Aufdehnen: Leitungsanästhesie
• Dauer: Injektion: 15 Minuten, Aufdehnen: 30 Minuten
• Technik: Injektion einer Collagenase in den verhärteten Dupuytren Strang
• Sport: nach 3 Wochen
• Ergebnis: sofort nach Aufdehnen, eine weitere Verbesserung des Ergebnisses wird durch konsequente Fingerübungen ab dem 4. Tag erreicht
• Nachbehandlung: 4 Tage Fingerschiene, anschließend 4 Wochen Nachtlagerungsschiene, parallel dazu Fingerübungen durch Ergotherapie und • • Physiotherapie dringend empfohlen